Datenschutzerklärung für Kandidaten

Datenschutzinformationen der FRED Executive Search GmbH

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit

FRED Executive Search ist eine auf Finance, Real Estate und Digital spezialisierte Personalberatung („Headhunter“), die im Kundenauftrag (Mandatsgeschäft) über Direktansprache Fach- und Führungskräfte für Unternehmen sucht. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen passende Stellenangebote präsentieren zu können.

 

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

FRED Executive Search GmbH
Bockenheimer Landstr. 51-53
60325 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 2440440 0
Fax: +49 69 2440440 14
info@fred-search.com
www.fred-search.com

 

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

FRED Executive Search GmbH
Datenschutzbeauftragter
Bockenheimer Landstraße 51-53
60325 Frankfurt
GDPR@fred-search.com
Tel: +49 69 2440440 22

 

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für folgenden Zweck:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch FRED Executive Search geschieht im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen. In diesem Prozess erheben wir relevante Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, wie z.B. Berufsnetzwerken.

Die Verarbeitung erfolgt aufgrund von Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, oder Art. 6 Abs. 1 f DSGVO. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Es werden folgende Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet:

Name, Adresse, Kontaktdaten, Geburtstag/-ort, Staatsangehörigkeit, beruflicher Werdegang

 

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden unter Umständen weitergegeben an:

  • Empfänger innerhalb des Unternehmens
  • Potentiell neuen Arbeitgeber

 

6. Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland

Eine Weitergabe oder sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine Internationale Organisation gemäß Art. 44 ff. DSGVO findet in der Regel nicht statt. Sollte dennoch eine Weitergabe erfolgen, geschieht dies nur unter Einhaltung der gesetzlichen Datenschutzvorschriften.

 

7. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Unter Berücksichtigung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen werden Ihre Daten mit Zweckerreichung oder im Falle einer Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung nach Widerruf gelöscht, sofern keine gesetzliche Bestimmung einer Löschung entgegensteht.

 

8. Betroffenenrechte

Nach der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen. (Art. 17, 18 DSGVO).

Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die FRED Executive Search GmbH ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei:

Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Postfach 3163
65021 Wiesbaden
Poststelle@datenschutz.hessen.de
Telefon: +49 611 1408 – 0
Telefax: +49 611 1408 – 611

 

9. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Wenn Sie in die Verarbeitung durch FRED Executive Search GmbH durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

 

10. Pflicht zur Bereitstellung

Die Daten werden benötigt, um am Bewerbungsverfahren teilnehmen zu können. Insofern ist es erforderlich, Ihre Daten anzugeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus Gesetz. Sofern Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, können Sie nicht im Bewerbungsprozess berücksichtigt werden.